[Werbung – Blogtour] Queen & Blood

Aug
24
Hallo ihr Lieben!

Herzlich willkommen zum 5. Tag der “Queen & Blood” Blogtour. Es freut mich, dass ihr den Weg zu mir gefunden habt.
An Tag 1 hat Euch Nicole von LittleMythicas Buchwelten die Erwartungen an das Buch vorgestellt. Am 2. Tag ging es bei Benny von Bücherfarben gefährlich weiter, der Euch die Volgar näher vorstellte. Am 3. Tag der Tour gab es bei Caro von Bücherwanderin ein Interview mit der Autorin, bei der Glaube und Spiritualität im Vordergrund stand. Gestern hat Euch Astrid von Letannas Bücherblog die beiden Protagonisten Kjell und Sasha näher gebracht. Morgen geht es weiter bei Ina von Ina’s Little Bakery, die Euch die Gaben näher vorstellt und den Abschluss macht Gaby von Escape into dreams, die Euch ihre Rezension und Zitate vorstellt.

Heute bin ich nun dran und freue mich sehr darüber, dass ich Euch die Schöpfungsgeschichte, die auch schon im Vorgängerband erzählt wurde und auch dort eine wichtige Rolle spielte, erzählen darf. Die Schöpfungsgeschichte erzählt, wie die Welt erschaffen wurde und wie die Gaben entstanden. Sie hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen, deswegen bin ich froh, dass ich Euch die Geschichte auf eine etwas andere Art näher bringen darf.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ansehen und Zuhören!

Am PC ist das Video für die Größe des Videoplayers optimiert, also genauso, wie es abgespielt wird. Das Ansehen im Vollbild führt zu Verpixelungen, das Video sieht dann nicht mehr so gut aus.
Denkt daran, den Ton einzuschalten ;)

Die Schöpfungsgeschichte

 

Gewinnspiel

Natürlich könnt ihr auch etwas gewinnen!
Der LYX-Verlag hat uns 3x je 1 Exemplar von Queen & Blood zur Verfügung gestellt.
Um auch heute in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet bitte folgende Frage in den Kommentaren:

Was wäre Euch lieber und warum: Lieber eine Gabe zu haben, sie aber verstecken zu müssen oder keine Gabe zu haben, aber dafür frei leben zu können?

 

Teilnahmebedingungen

* Der Teilnehmer muss mindestens 18 Jahre alt sein, oder das Einverständnis der Eltern haben
* Mit dem Kommentar erklärt sich der Teilnehmer damit einverstanden, dass er im Gewinnfall namentlich auf dem Blog / Facebook / Instagram genannt wird.
* Außerdem erklärt sich der Teilnehmer damit Einverstanden, dass seine Adresse im Gewinnfall an den Lyx Verlag, weitergeleitet wird. Alle Daten werden nach dem Gewinnspiel gelöscht und dienen nur der Gewinnbenachrichtigung.
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
* Für verloren gegangene Postsendungen wird nicht gehaftet.
* Das Gewinnspiel endet am 27.08.2018 um 23:59Uhr. Spätere Kommentare werden nicht berücksichtigt.
* Sollte sich ein Gewinner nicht innerhalb von 48 Stunden melden, behalten wir uns vor neu auszulosen.

[Kurzrezension] Liebe … noch nicht zugestellt – Ellie Cahill

Jun
25
Liebe ... noch nicht zugestellt Book Cover Ellie Cahill
Liebe ... noch nicht zugestellt
LYX
09.09.2016
299
Call me maybe
Stephanie Pannen
Buch

Klappentext

CALL ME, MAYBE? Den Uniabschluss frisch in der Tasche befindet sich Clementine Daly auf dem Weg nach Kalifornien, als sie am Flughafen buchstäblich in den Schoß eines Fremden stolpert. In dem darauffolgenden Durcheinander verwechselt sie sein Handy mit ihrem eigenen und steckt es ein. Als Clem den Fehler bemerkt, liegen zwischen ihr und Justin Mueller bereits Tausende von Meilen. Clem und Justin beginnen sich Nachrichten zu schreiben und lernen einander immer besser kennen. Und bald schon geht das, was zwischen ihnen passiert, weit über harmloses WhatsApp-Flirten hinaus … Doch was passiert, wenn sie sich wieder wahrhaftig gegenüberstehen?

Meinung

Clem ist wunderbar! Sie liest im Durchschnitt 1 Buch pro Tag und hat einen Buchblog. Muss ich noch mehr sagen? Allein schon wegen ihrer Lesesucht (siehe auch 2. Zitat) habe ich sie sofort ins Herz geschlossen. Aber auch sonst ist sie extrem sympatisch. Ihre Familie ist reich, durch alten Geldadel, aber sie hat keine Ambitionen in die Fußstapfen ihrer Familie zu treten. Was sie mit ihrem Leben anstellen will weiß sie nämlich noch nicht so genau, trotz ihres Abschlusses in Geschichte und englischer Literatur. Gut hat mir hier gefallen, dass der Druck, der auf ihr lastet, so gut dargestellt wurde. Ihre Großeltern haben große Erwartungen an sie und das erdrückt sie einfach nur. Überhaupt geht es in der Geschichte sehr viel um ihre persönliche Entwicklung und ihre inneren Dämonen. Davon hat sie nämlich, dank eines Oben-Ohne-Fotos, so einige. Ihr Exfreund hat sie damit erpresst und wenn man bedenkt, aus was für einer Familie sie kommt, ist klar, dass das zu großen Problemen führte. Dieser ganze Teil hat mir richtig gut gefallen. Ich hatte das Gefühl, einen wirklichen Einblick in Clems Gefühlswelt zu bekommen und finde es großartig, wie sie im Laufe der Zeit gewachsen ist.
Doch natürlich gibt es da auch noch Justin, den sie kennen lernt, weil Handys vertauscht werden. Schnell beginnen die Beiden zu schreiben und zu telefonieren. Und da hätte ich mir gewünscht, dass es nicht ganz so schnell geht. Schon bald haben sie das erste Mal Telefonsex und kurz danach treffen sie sich zum ersten Mal. Gerade auch in Anbetracht des Klappentextes hatte ich gehofft, dass die Phase des Schreibens länger dauern würde. Die Verbindung zwischen den Beiden hat mir aber gut gefallen.

Lieblingszitate

Ich wusste zwar noch nicht so genau, was ich aus meinem Leben machen wollte, aber ich hatte bereits alles ausgeschlossen, was ein Damenkostüm und Stöckelschuhe voraussetzen würde.
Seite 11 (laut E-Reader)

Unter der Dusche las ich die Inhaltsangaben von Shampooflaschen, beim Frühstücken die Rückseite der Cornflakes-Packungen und im Restaurant jeden einzelnen Punkt auf der Speisekarte.
Seite 14 (laut E-Reader)

Fazit

“Liebe … noch nicht zugestellt” ist eine unterhaltsame Geschichte über eine buchverrückte Chaotin.

Buchwolke

Links

 

Vielen Dank an den LYX-Verlag für das Rezensionsexemplar.
Das Copyright des Covers und des Klappentextes liegt beim Verlag.

 

[Kurzrezension] Paper Swan – Leylah Attar

Jun
25
Paper Swan Book Cover Leylah Attar
Paper Swan
LYX
14.10.2016
392
Paper Swan
Patricia Woitynek
Buch!

Klappentext

Als Skye Sedgewick im stickigen Kofferraum eines fahrenden Autos aufwacht, rechnet sie mit ihrem sicheren Tod. Doch ihr Entführer lässt sie am Leben und verschleppt Skye stattdessen auf ein kleines Boot, wo er sie mehrere Wochen gefangenhält – Wochen voller Hunger, Demütigung, Schmerz und Angst. Auf hoher See und ohne Ziel hat Skye bald alle Hoffnung verloren, dass man sie findet und befreit. Und mit jedem anbrechenden Tag sehnt sie sich mehr nach Erlösung. Sie kann an nichts anderes mehr denken als den Tod – und an Esteban, den wichtigsten Menschen in ihrem Leben. Als Kinder waren sie einst unzertrennlich, bis Esteban von einem Tag auf den anderen einfach aus ihrem Leben verschwand. Skyes größter Wunsch war es, ihn eines Tages wiederzusehen, doch diese Hoffnung stirbt mit jedem Blick in die eiskalten Augen ihres Peinigers. Bis Skye erkennt, dass sie sich in diesen Augen schon einmal verloren und ihr Entführer sie nicht zufällig ausgewählt hat …

Meinung

Zuerst ist mir natürlich das Cover aufgefallen und das ist doch wirklich einfach nur ein Traum! So ein wunderschönes Cover, das perfekt zum Buch passt, sieht man nur selten. Das Buch beginnt gleich mit der Entführung, man ist also augenblicklich mittendrin und lernt Skye und ihren Entführer Damian kennen. Alles wird in einem trockenen und sarkastischen Stil erzählt und wirkt sehr pragmatisch. Dann wird da halt mal ein Stück eines Fingers abgeschnitten und da fließt dann auch mal Blut… Gewalt kommt schon recht häufig in diesem Buch vor, allerdings auf beiden Seiten. Skye kann sich behaupten und lässt sich da auch nicht von irgendwelchen dahergelaufenen Entführern die Butter vom Brot nehmen. Natürlich machen wird dann auch einen Abstecher nach Schweden und besuchen Stockholm, denn, wie soll es auch anders sein, Skye entwickelt Gefühle für ihren Entführer. Der ist aber nicht unbedingt ehrlich mit ihr. Und schon bald überschlagen sich die Ereignisse. Zwischendurch waren mir die Charaktere zu extrem und alles wurde zu dramatisch, legte sich dann aber wieder. Letztendlich hat mich das Buch mehr als gut unterhalten.

Fazit

Ein tolles Buch mit wunderbaren Charakteren, die mir zwischendurch aber manchmal etwas zu extrem waren.

Buchwolke

Links

 

Vielen Dank an den LYX-Verlag für das Rezensionsexemplar.
Das Copyright des Covers und des Klappentextes liegt beim Verlag.

 

[Kurzrezension] Begin again – Mona Kasten

Jun
23
Begin again Book Cover Mona Kasten
Begin again
LYX
14.10.2016
484
Buch!

Klappentext
Er stellt die Regeln auf –
sie bricht jede einzelne davon.
Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren …
Meinung

Bücher von Mona Kasten sind eigentlich immer ein Garant für einen wunderbaren Schreibstil, einen tollen Plot und Charaktere, mit denen man von der ersten bis zur letzten Seite mitfiebert. Genauso war es auch wieder bei diesem Buch. Allie habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Ich finde es beeindruckend, wie sie mit ihrem Schicksal und ihrem Leben umgeht und wie sie alles meistert. Auch Kaden, trotz Kotzbrockigheit, hatte von Anfang an etwas ganz Besonders an sich. Man merkt, dass da mehr hinter seiner harten Schale ist, hinter der er sich versteckt. Beide haben also ihr Päckchen zu tragen und als sie dann als WG-Partner in einer Wohnung landen ist klar, dass das an Beiden nicht spurlos vorbeigehen kann. Die Annäherung der Beiden hat die Autorin großartig beschrieben. Besonders die Dialoge zwischen den Allie und Kaden waren extrem schlagfertig und lustig. Doch auch die ernsten Töne, die dieses Buch anschlägt, waren überzeugend. Ein rundum überzeugendes Buch mit einer wunderschönen Liebesgeschichte.

Lieblingszitat
Ich konnte nicht antworten. Die Worte waren verschwunden.
Seite 66 (laut E-Reader)
Fazit

Allie und Kayden, Kayden und Allie… Die Beiden sind einfach ein Traumpaar und haben dieses Buch zu etwas ganz Besonderem gemacht!

Buchwolke

Links

 

Vielen Dank an den LYX-Verlag für das Rezensionsexemplar.
Das Copyright des Covers und des Klappentextes liegt beim Verlag.