[Werbung – Blogtour] Queen & Blood

Aug
24
Hallo ihr Lieben!

Herzlich willkommen zum 5. Tag der “Queen & Blood” Blogtour. Es freut mich, dass ihr den Weg zu mir gefunden habt.
An Tag 1 hat Euch Nicole von LittleMythicas Buchwelten die Erwartungen an das Buch vorgestellt. Am 2. Tag ging es bei Benny von Bücherfarben gefährlich weiter, der Euch die Volgar näher vorstellte. Am 3. Tag der Tour gab es bei Caro von Bücherwanderin ein Interview mit der Autorin, bei der Glaube und Spiritualität im Vordergrund stand. Gestern hat Euch Astrid von Letannas Bücherblog die beiden Protagonisten Kjell und Sasha näher gebracht. Morgen geht es weiter bei Ina von Ina’s Little Bakery, die Euch die Gaben näher vorstellt und den Abschluss macht Gaby von Escape into dreams, die Euch ihre Rezension und Zitate vorstellt.

Heute bin ich nun dran und freue mich sehr darüber, dass ich Euch die Schöpfungsgeschichte, die auch schon im Vorgängerband erzählt wurde und auch dort eine wichtige Rolle spielte, erzählen darf. Die Schöpfungsgeschichte erzählt, wie die Welt erschaffen wurde und wie die Gaben entstanden. Sie hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen, deswegen bin ich froh, dass ich Euch die Geschichte auf eine etwas andere Art näher bringen darf.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ansehen und Zuhören!

Am PC ist das Video für die Größe des Videoplayers optimiert, also genauso, wie es abgespielt wird. Das Ansehen im Vollbild führt zu Verpixelungen, das Video sieht dann nicht mehr so gut aus.
Denkt daran, den Ton einzuschalten ;)

Die Schöpfungsgeschichte

 

Gewinnspiel

Natürlich könnt ihr auch etwas gewinnen!
Der LYX-Verlag hat uns 3x je 1 Exemplar von Queen & Blood zur Verfügung gestellt.
Um auch heute in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet bitte folgende Frage in den Kommentaren:

Was wäre Euch lieber und warum: Lieber eine Gabe zu haben, sie aber verstecken zu müssen oder keine Gabe zu haben, aber dafür frei leben zu können?

 

Teilnahmebedingungen

* Der Teilnehmer muss mindestens 18 Jahre alt sein, oder das Einverständnis der Eltern haben
* Mit dem Kommentar erklärt sich der Teilnehmer damit einverstanden, dass er im Gewinnfall namentlich auf dem Blog / Facebook / Instagram genannt wird.
* Außerdem erklärt sich der Teilnehmer damit Einverstanden, dass seine Adresse im Gewinnfall an den Lyx Verlag, weitergeleitet wird. Alle Daten werden nach dem Gewinnspiel gelöscht und dienen nur der Gewinnbenachrichtigung.
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
* Für verloren gegangene Postsendungen wird nicht gehaftet.
* Das Gewinnspiel endet am 27.08.2018 um 23:59Uhr. Spätere Kommentare werden nicht berücksichtigt.
* Sollte sich ein Gewinner nicht innerhalb von 48 Stunden melden, behalten wir uns vor neu auszulosen.

[Blogtour] Amy Harmon – Bird and Sword

Okt
27

Ich bin ganz aufgeregt, denn nun ist es soweit! Ich bin dran mit meinem ersten Post in meiner ersten Blogtour. Und ich freue mich sehr, dass ich das Glück hatte, mit so großartigen anderen Blogger so ein tolles Buch lesen zu dürfen!

Los ging es am 1. Tag bei Nicole von Little Mythica’s & Winnie Hex Buchwelten, die Euch einen ersten Einblick in das Buch gegeben hat und Euch hoffentlich schon mal neugierig gemacht hat.
Am 2. Tag habt ihr bei Astrid von Letannas Buchblog dann etwas über Fluch und Prophezeiung erfahren. Am 3. Tag ging es weiter bei Benny von Bücherfarben, der Euch die einzelnen Provinzen von Jeru vorgestellt hat. Gestern wart ihr zu Besuch bei Gaby von Escape into Dreams, die Euch die Protagonisten vorgestellt hat und heute geht es weiter bei mir.
Und worüber ich Euch etwas erzählen möchte, sind:
Wörter sind mächtig in Jeru. Mächtiger als Waffen und mächtiger als Könige. Wörter können Leben erwecken und auch töten. So ist es dann kein Wunder, dass der Gott in dieser Geschichte mit seinen Worten die Welten erschuf. Aus übrig gebliebenem Staub und Schmutz erschuf er dann zwei Töchter und zwei Söhne.
Jedes seiner Kinder bekam ein mächtiges Geschenk, denn jeder bekam ein Wort. Doch nicht nur irgendein Wort, nein! Dieses eine kleine Wort gab ihnen eine besondere Fähigkeit, ihre Gabe.
Eine seiner Töchter bekam das Wort “weissagen”, die andere das Wort “spinnen”. Einer der Söhne bekam das Wort “wandeln”, dem anderen wurde das Wort “heilen” geschenkt.
Jeder der Gaben ist ein Symbol zugeordnet. Den Weissagern der Mund, den Heilern das Herz, den Spinnern die Hand und den Wandlern das Auge.
Und was diese Gaben bewirken können, das werde ich Euch nun erklären!
Heiler können andere Menschen heilen. Egal ob große oder kleine Verletzungen, durch ihre Kraft kann so ziemlich alles geheilt werden. Doch nicht nur das, sie können auch Veränderungen im Körper erspüren, egal ob nun gute oder schlechte, und ihnen entgegenwirken.
Die erste Spinnerin konnte mit ihrem Wort alles zu Gold spinnen. Stroh, Haare, Fäden, ganz egal. Solange sie es spinnen konnte, konnte sie daraus Gold herstellen. Die “modernen” Spinner in Jeru können so ziemlich alles zu allem spinnen. Steine zu Brot, Wolle zu Kohle, Schwerter zu Seilen. Ihrer Gabe sind fast keine Grenzen gesetzt.

 

Wandler können sich in Tiere verwandeln. Egal, ob nun Fliegen, Eichhörnchen, Pferde oder Ziegen. Jeder Wandler kann sich in mindestens ein Tier verwandeln. Einige Wandler haben sogar die Gabe, sich in jedes beliebige Tier verwandeln zu können und sind nicht nur an ein einziges Tier gebunden.
Weissager können die Zukunft vorhersagen und manchmal auch beeinflussen. Bei ihnen sind die Wörter voller Magie und können zum Beispiel Unbelebtes zum Leben erwecken. Doch auch Dinge wie Wind und Wasser können befehligt werden. Die Gabe des Weissagens wird im Buch am ausführlichsten besprochen und gerade deswegen möchte ich hier noch nicht zu viel spoilern, was diese Gabe angeht und lasse Euch selbst herausfinden, was es mit dem Weissagen auf sich hat!

 

 

 

 

 

 

Natürlich könnt ihr bei unserer Blogtour auch etwas gewinnen! Unter allen Teilnehmern werden
3 Printexemplare von “Bird and Sword” verlost.
Damit ihr in den Lostopf hüpfen könnt, beantwortet einfach folgende Frage in den Kommentaren:

“Wenn ihr wählen könntet, welche der 4 Gaben hättet ihr gerne? Und warum?”

Ich drücke Euch die Daumen und wünsche Euch ganz viel Glück!



Teilnahmebedingungen:
* Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
* Keine Haftung für den Postversand
* Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
* Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an den Verlag im Gewinnfall übersendet und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Das Gewinnspiel endet am 29. Oktober 2017 um 23:59 Uhr.

An Tag 1 sind wir bei Nicole von
Weiter geht es an Tag 2 bei Astrid von
Am 3. Tag geht es weiter bei Benny von
Danach machen wir am 4. Tag einen Abstecher zu Gaby von
Am 5. Tag bin ich dran
My Book Chaos
An Tag 6 sind wir bei Caro von
Und den Abschluss findet ihr an Tag 7 bei Ina von
Ich hoffe, ihr habt genauso viel Spaß dabei, der Blogtour zu folgen, wie wir es hatten, sie zu planen!
Das Copyright der Grafiken (ausgenommen vom Banner) liegt bei Rob van den Nieuwendijk und Elke van den Nieuwendijk

[Rezension] Bird and Sword – Amy Harmon

Okt
26

Autorin: Amy Harmon
Titel: Bird and Sword
Originaltitel / Übersetzerin: The Bird and the Sword / Corinna Wieja
Seitenanzahl: 398
Erscheinungsdatum: 26. Oktober 2017
Reihe: Band 1 von ?
Verlag: LYX
Buch oder Netflix? Buch!

Ein Mädchen ohne Stimme. 
Ein König in Ketten. 
Ein Fluch, der sie vereint. 
Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann … 

Ich habe bisher noch nichts von Amy Harmon gehört, geschweige denn überhaupt eines ihrer Bücher gelesen, weswegen ich mit einer Dann-lass-ich-mich-mal-überraschen-Haltung an das Buch herangegangen bin. Und ich kann definitiv sagen, dass die Überraschung kaum größer hätte sein können! Bei diesem Buch stimmt einfach alles. Angefangen beim großartigen Cover, das perfekt zum Buch passt, über den bezaubernden Schreibstil und die Charaktere. Ich bin hin und weg von “Bird and Sword” und wäre am liebsten ewig mit Lark in Jeru geblieben.
Lark ist ein außergewöhnlicher Charakter. Durch den frühen Tod ihrer Mutter, einer Weissagerin, und die ablehnende Haltung ihres Vaters, war sie von Kindheit an fast auf sich allein gestellt. Lediglich Boojohni, ein Zwerg und ehemaliger Diener ihrer Mutter, ist ihr ein Vertrauter. Doch nicht nur das macht ihr das Leben schwer. Weitaus schwerer ist, dass Lark nicht mehr sprechen kann, seit ihre Mutter starb. Sie macht sich mit Gesten verständlich, lesen und schreiben hat sie nie gelernt. So wird sie von vielen ignoriert oder gar als Idiotin abgestempelt. Doch in Lark schlummert weitaus mehr als auf den ersten Blick ersichtlich ist.
Amy Harmon hat mit Lark eine Protagonistin erschaffen, die trotz (oder gerade wegen) ihres Nicht-perfekt-seins einfach nur perfekt und großartig ist. Ich hatte schon lange keinen so großen Spaß mehr dabei, eine Protagonistin auf ihrer Reise zu begleiten. Ihre Handlungen sind nachvollziehbar und so hat sich Lark bald schon wie eine Freundin angefühlt. 
Besonders ihre Verbindung zu Tiras hat mich dabei total begeistert. Das Knistern zwischen den Beiden war merklich spürbar und gerade zu Anfang hab ich mich viele Male seufzen hören, einfach weil ihre Beziehung mit so viel Spaß, Bauchkribbeln und auch einem Schuß Dramatik erzählt wurde.
Doch nicht nur Lark hat mich überzeugt. Jeder Charakter in diesem Buch ist liebevoll ausgearbeitet und hat seine eigenen Eigenarten und Besonderheiten. Das ist auch einer der Punkte, der mich so begeistert hat. Selbst kleine Nebencharaktere wurden großartig beschrieben und geben dem Buch das besondere Etwas.
Gleich zu Beginn lernt man Lark und ihre Mutter Meshara kennen und sofort liegt eine besondere Magie in der Luft. Augenblicklich merkt man, dass Wörter in diesem Buch etwas besonderes sind und das ist ein weiterer Punkt, der dieses Buch für mich so besonders macht. Es geht nicht nur einfach so um Wörter. Nein. Wörter haben in “Bird and Sword” eine Macht, die Anfangs gar nicht abzusehen ist. Und das finde ich großartig, denn Wörter sind hier mächtiger als Waffen.
Das Wort als solches kann verletzen, heilen, Dingen Leben einhauchen und noch so vieles mehr, wenn man nur weiß, wie man es benutzen muss.
Es sind aber nicht nur die Wörter voller Magie in diesem Buch, sondern auch die Welt, in der “Bird and Sword” spielt. Die Autorin hat ihre eigene Welt erschaffen und mit ihr einen eigenen Schöpfungsmythos. Viele Kreaturen bevölkern Jeru, gute und böse, und auch wenn Magie verboten ist, so ist sie doch überall spürbar.

Dass Amy Harmon weiß, wie man Wörter benutzen muss, kann nach diesem Buch niemand mehr anzweifeln, denn auch sie versteht es auf großartige Weise, mit Wörtern umzugehen. Beim Lesen entsteht eine Sogwirkung, die mich nicht mehr losgelassen hat. Besonders der teils schon poetische Schreibstil hat es mir dabei angetan, was man auch gut an der großen Zitateauswahl weiter unten merken kann.

Besonders gut hat mir gefallen, dass am Ende alles zusammen kommt. Ich könnte auch sagen: der Kreis schließt sich. Alles wird aufgelöst und selbst Dinge, an die ich schon gar nicht mehr gedacht hatte, wurden in sehr überraschender und unvorhersehbarer Weise wieder eingebracht und zu einem Ende geführt.
Dabei hat mich vor allem der Epilog dann doch noch emotional komplett unerwartet erwischt und in ein heulendes Häuflein Elend verwandelt. Ganz klar der perfekte Abschluss für ein perfektes Buch!

Sie war meine kleine Lerche. Lark – der Name schoss mir sofort in den Kopf, als ich sie sah, und ich akzeptierte ihn, nahm ihn vom Vater aller Wörter an und vertraute darauf, dass das Schicksal ihn für sie bestimmt hatte.
Seite 9

Jemand schrie und der Schrei gellte durch die Luft, als ob der König den Himmel in zwei Hälften geteilt und das Grauen freigelassen hätte.
Seite 16

Meine Farben waren so zurückhaltend und unscheinbar wie ich. Fahl und fade. Und so hauchzart, dass sie sich nie ganz herauskristallisiert hatten. Ich kam mir vor wie ein kleiner, grauer Geist.
Seite 33

Der Hof würde eine Weile über mich tratschen und mich dann ganz vergessen. Diese Wirkung hatte ich auf Menschen. Stille war ein naher Verwandter der Unsichtbarkeit.
Seite 62

Ich errichtete eine frostige Schutzschicht in meinem Herzen und der Feuersbrunst in meinem Inneren, damit ich nicht in Panik geriet, weil ich plötzlich ein Pfand in einem sehr gefährlichen Spiel geworden war.
Seite 154

Ich lachte frustriert auf und hätte meinen Ärger am liebsten zu dem dicken Mond hinaufgeschrien, der uns träge beobachtete wie ein betrunkener Zuschauer, der seine Neugier nicht verbergen konnte.
Seite 204

Die Verzweiflung, die sich auch in seiner Miene spiegelte, bauschte sich um ihn und kräuselte die Dunkelheit wie ein Stein im Wasser.
Seite 297

Sogar die Wände weinten. Farbe tropfte in langen traurigen Streifen herunter und zerstörte, was einst gewesen war.
Seite 324

Von der ersten Seite an, hat mich “Bird and Sword” gefesselt und das in allen Aspekten. Der Schreibstil ist großartig, teilweise fast schon poetisch und hat mich zutiefst berührt. Gepaart mit einer spannenden Geschichte und einer überzeugenden Welt hat sich dieses Buch zu einem meiner Lieblinge entwickelt.
Und nun bleibt mir nur noch zu sagen: “Geht und tut Gutes!”
Das Copyright des Covers und des Klappentextes liegt beim Verlag.

[Ankündigung] Blogtour Amy Harmon – Bird and Sword

Okt
22
Ich freue mich extrem, ein Teil von dieser Blogtour zu sein! Ist es doch meine Erste und dementsprechend aufgeregt bin ich auch und kann kaum abwarten, dass es endlich los geht!
Besonders, weil “Bird and Sword” ein ganz besonderes und einfach nur durch und durch wunderbares Buch ist!
Hier der Fahrplan für die kommende Woche voller Magie!
An Tag 1 sind wir bei Nicole von
Weiter geht es an Tag 2 bei Astrid von
Am 3. Tag geht es weiter bei Benny von
Danach machen wir am 4. Tag einen Abstecher zu Gaby von
Am 5. Tag bin ich dran
My Book Chaos
An Tag 6 sind wir bei Caro von
Und den Abschluss findet ihr an Tag 7 bei Ina von
Ich hoffe, ihr habt genauso viel Spaß dabei, der Blogtour zu folgen, wie wir es hatten, sie zu planen!