[Kurzrezension] Lory-X: Das Spiel ihres Lebens – V.T. Melbow

Nov
04
2018
Lory-X: Das Spiel ihres Lebens Book Cover V.T. Melbow
Lory-X: Das Spiel ihres Lebens
Loomlight
31.07.2018
306
Buch

Klappentext
Auf einer Computerspielmesse erhält Lory die unglaubliche Chance, mit den besten Gamern der Welt an einem neuartigen Virtual-Reality-Spiel teilzunehmen. Level für Level steigt das Team auf. Dabei kommen sich Lory und der superpopuläre, gut aussehende Gamer Thorn näher. Bald jedoch entdecken sie ein furchtbares Geheimnis. Als einer der Gamer ermordet aufgefunden wird, beginnt ein Spiel um Leben und Tod.
Meinung

Nachdem ich unter anderem unzählige Stunden als Ezio Auditore da Firenze in Italien verbracht habe, hört sich die Idee dieses Buches einfach nur großartig an! Ein Virtual-Reality-Spiel, in dem man wirklich in die Welten eintaucht und alles ganz genau miterlebt, also praktisch so wie Desmond in “Assassin’s Creed”. Eine großartige Vorstellung!
Lory hat mir als Charakter sehr gut gefallen (auch wenn sie anfangs schon sehr von sich überzeugt war…) und besonders der Anfang des Buches hat mir sehr gut gefallen. Die große Geheimniskrämerei um das Spiel und worum genau es geht, haben mich eine Seite nach der anderen durchsuchten lassen, weil ich endlich wissen wollte, was genau dieses Spiel ist.
Interessant fand ich auch, wie sich die Beziehungen der 5 Gamer mit der Zeit veränderten, auch wenn da schon sehr viele Klischees, zum Beispiel das der hübschen Zicke, bedient wurden.
Das Virtual-Reality-Spiel, das sie dann spielen, hatte ich mir irgendwie spektakulärer vorgestellt. Vielleicht waren auch einfach meine Ansprüche zu hoch, weil ich die ganze Zeit Spiele wie “Assassin’s Creed” oder “The Witcher” im Kopf hatte. Letztendlich war es dann aber eher enttäuschend und lief immer wieder auf Kämpfe hinaus.
Auch die Hintergrundgeschichte und das große Finale konnten mich nicht recht überzeugen. Ich fand es schon sehr an den Haaren herbeigezogen und verhältnismäßig unglaubwürdig, weshalb sich meine anfängliche Euphorie leider auch schnell legte.

Fazit

Am Anfang ein noch sehr spannendes Buch mit einer tollen Grundidee, zum Ende hin leider schwächer.

Buchwolke

Links

Autorenseite bei Thienemann
Leseprobe

 

Vielen Dank an den Loomlight-Verlag für das Rezensionsexemplar.
Das Copyright des Covers und des Klappentextes liegt beim Verlag.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.