[Werbung – Blogtour] Queen & Blood

Aug
24
2018
Hallo ihr Lieben!

Herzlich willkommen zum 5. Tag der “Queen & Blood” Blogtour. Es freut mich, dass ihr den Weg zu mir gefunden habt.
An Tag 1 hat Euch Nicole von LittleMythicas Buchwelten die Erwartungen an das Buch vorgestellt. Am 2. Tag ging es bei Benny von Bücherfarben gefährlich weiter, der Euch die Volgar näher vorstellte. Am 3. Tag der Tour gab es bei Caro von Bücherwanderin ein Interview mit der Autorin, bei der Glaube und Spiritualität im Vordergrund stand. Gestern hat Euch Astrid von Letannas Bücherblog die beiden Protagonisten Kjell und Sasha näher gebracht. Morgen geht es weiter bei Ina von Ina’s Little Bakery, die Euch die Gaben näher vorstellt und den Abschluss macht Gaby von Escape into dreams, die Euch ihre Rezension und Zitate vorstellt.

Heute bin ich nun dran und freue mich sehr darüber, dass ich Euch die Schöpfungsgeschichte, die auch schon im Vorgängerband erzählt wurde und auch dort eine wichtige Rolle spielte, erzählen darf. Die Schöpfungsgeschichte erzählt, wie die Welt erschaffen wurde und wie die Gaben entstanden. Sie hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen, deswegen bin ich froh, dass ich Euch die Geschichte auf eine etwas andere Art näher bringen darf.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ansehen und Zuhören!

Am PC ist das Video für die Größe des Videoplayers optimiert, also genauso, wie es abgespielt wird. Das Ansehen im Vollbild führt zu Verpixelungen, das Video sieht dann nicht mehr so gut aus.
Denkt daran, den Ton einzuschalten ;)

Die Schöpfungsgeschichte

 

Gewinnspiel

Natürlich könnt ihr auch etwas gewinnen!
Der LYX-Verlag hat uns 3x je 1 Exemplar von Queen & Blood zur Verfügung gestellt.
Um auch heute in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet bitte folgende Frage in den Kommentaren:

Was wäre Euch lieber und warum: Lieber eine Gabe zu haben, sie aber verstecken zu müssen oder keine Gabe zu haben, aber dafür frei leben zu können?

 

Teilnahmebedingungen

* Der Teilnehmer muss mindestens 18 Jahre alt sein, oder das Einverständnis der Eltern haben
* Mit dem Kommentar erklärt sich der Teilnehmer damit einverstanden, dass er im Gewinnfall namentlich auf dem Blog / Facebook / Instagram genannt wird.
* Außerdem erklärt sich der Teilnehmer damit Einverstanden, dass seine Adresse im Gewinnfall an den Lyx Verlag, weitergeleitet wird. Alle Daten werden nach dem Gewinnspiel gelöscht und dienen nur der Gewinnbenachrichtigung.
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
* Für verloren gegangene Postsendungen wird nicht gehaftet.
* Das Gewinnspiel endet am 27.08.2018 um 23:59Uhr. Spätere Kommentare werden nicht berücksichtigt.
* Sollte sich ein Gewinner nicht innerhalb von 48 Stunden melden, behalten wir uns vor neu auszulosen.



15 Kommentare zu [Werbung – Blogtour] Queen & Blood

  1. Hallo Elke,
    hm, eine schwierige Frage. Aber ich glaube, ich hätte doch lieber eine Gabe und würde sie dann verstecken. Denn das ist einfach zu reizvoll. Und ich weiß, dass ich dann aufpassen müsste, aber mein größter Wunsch wäre ja die Gabe heilen zu können und wenn ich die hätte, würde ich doch so einiges dafür wagen und im Geheimen helfen. Natürlich nicht andere in Gefahr bringen und ins Vertrauen ziehen, aber dann wäre eben meine Medizin so heilsam. Aber Schiss hätte ich trotzdem, dass ich auffliege.

    Liebe Grüße, Jutta

  2. Hallo Elke,

    zunächst einmal danke für die Verlosung!
    Ich glaube, ich hätte lieber keine Gabe und könnte frei leben. Immer etwas verbergen zu müssen, kann nämlich sehr anstrengend werden!

  3. Daniela Schiebeck

    Dann würde ich es vorziehen, keine Gabe zu haben.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  4. Jenny Siebentaler

    sehr schwierig doch ich glaube ich würde mich drauf einlassen wollen und wenn ich schon ne coole Gabe besitze diese auch nehmen und anwenden zu wollen,auch wenn ich sie verstecken müsste ich denke es ergibt sich immer die Möglichkeit sie doch anwenden zu können auch wenns heimlich ist und vielleicht irgend wann ja auch mal anwenden muss-spätestens dann wenn ich mich mit andere gegen die Auflehne und kämpfen muss die es verhindern und mich somit untersrücken! LG Jenny

  5. Hallo,
    danke, für deinen Beitrag bzw. das Video bei der Blogtour.:)
    Ich würde lieber ohne Gabe leben und frei sein wollen, denn Freiheit ist mir wichtig.
    Aber ich hätte nichts dagegen, wenn jemand Vertrautes eine Gabe hätte.;)

    Schönes Wochenende. Liebe Grüße,
    Claudia (Apathy)

  6. Huhu,

    ich denke lieber keine Gabe haben und frei sein. Was bringt mir eine Gabe, wenn sie mich einschränkt oder gar tödlich für mich sein könnte. Bei mir steht Freiheit ganz weit vorne.

    LG Tina

  7. Hallo,
    vielen Dank für den tollen Beitrag :-)

    Schwierige Frage….aber ich denke, ich würde lieber keine Gabe haben und dafür frei leben können.
    Denn was nützt mir eine Gabe, die ich nicht zeigen darf und wo ich mich ja dann verstellen muss und nicht ich selbst sein darf.
    Da verzichte ich auf die Gabe und kann sein, wer ich bin.

    Liebe Grüße
    Anna

  8. Hey :)
    Ich glaube, es wäre super eine Gabe zu haben, aber was bringt mir das, wenn ich mich ständig verstecken müsste, dann lieber frei leben und keine Gabe haben. Ich glaube, das ist auch für den Seelenfrieden besser.
    Liebe Grüße
    Ramona

  9. Pingback: (Blogtour Tag 6 – Rezension – Werbung) Queen and Blood – Amy Harmon – Escape into dreams

  10. Ich denke das hängt von der Gabe ab. Heilen zu können würde ich als Gabe akzeptieren und dafür in Isolation leben, andere Gaben wären es mir nicht Wert.

    Danke für das Gewinnspiel :)

  11. Ich würde lieber mit einer Gabe leben, die ich verstecken müsste. Wenn ich z. b. heilen könnte, wäre das ein vergleichbarer kleiner Preis, um Leben zu retten. Hilflos zu sein erscheint mir schlimmer, als in Gefahr oder auf der Flucht.

  12. Hallo Elke,
    schön erzählt und mal eine andere Art von Tourbeitrag :)
    Ich denke, ich würde mich für das Leben mit Gabe entscheiden, aber nur, wenn es eine ist, die ich kontrollieren und für Gutes einsetzen kann. Wenn sie sich z.B. in bestimmten Situationen zeigen würde, ohne dass ich es verhindern kann, wäre es in der Welt von “Queen & Blood” zu riskant für mich.
    Liebe Grüße!

  13. Sanny ( Miracle Day)

    Liebe Elke,
    Vielen dank für deinen Beitrag , das Video fand ich sehr gelungen :).

    Deine Frage ist für mich sehr schwer zu beantworten, denn einerseits reizt mich eine Gabe wirklich sehr, vor allem die der Verwandlung, aber auch die, der Heilung. Aber man geht damit auch ein Risko ein, was im Zweifel der Tod bedeuten kann….

    Nur ist man ohne Gabe wirklich viel freier? Was macht einen Mensch eigentlich frei? Oder liefern wir uns alle nur den Willen anderer aus?

    Ich denke ich würde mich für eine Gabe entscheiden, da ich mich ohne auch nicht freier fühlen würde.

  14. Ich würde die Gabe wählen. Freiheit ist eh nur eine Illusion.

    LG, Melanie

  15. Hallo :)
    Ui, die Frage ist echt schwierig zu beantworten. Ich glaube, ich würde gerne mal mutig sein und mich daher für ein Leben mit Gabe entschieden. Für ein bisschen mehr Nervenkitzel. :)

    Grüße, sabrina cremer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.