[Kurzrezension] Paper Swan – Leylah Attar

Jun
25
2018
Paper Swan Book Cover Leylah Attar
Paper Swan
LYX
14.10.2016
392
Paper Swan
Patricia Woitynek
Buch!

Klappentext

Als Skye Sedgewick im stickigen Kofferraum eines fahrenden Autos aufwacht, rechnet sie mit ihrem sicheren Tod. Doch ihr Entführer lässt sie am Leben und verschleppt Skye stattdessen auf ein kleines Boot, wo er sie mehrere Wochen gefangenhält – Wochen voller Hunger, Demütigung, Schmerz und Angst. Auf hoher See und ohne Ziel hat Skye bald alle Hoffnung verloren, dass man sie findet und befreit. Und mit jedem anbrechenden Tag sehnt sie sich mehr nach Erlösung. Sie kann an nichts anderes mehr denken als den Tod – und an Esteban, den wichtigsten Menschen in ihrem Leben. Als Kinder waren sie einst unzertrennlich, bis Esteban von einem Tag auf den anderen einfach aus ihrem Leben verschwand. Skyes größter Wunsch war es, ihn eines Tages wiederzusehen, doch diese Hoffnung stirbt mit jedem Blick in die eiskalten Augen ihres Peinigers. Bis Skye erkennt, dass sie sich in diesen Augen schon einmal verloren und ihr Entführer sie nicht zufällig ausgewählt hat …

Meinung

Zuerst ist mir natürlich das Cover aufgefallen und das ist doch wirklich einfach nur ein Traum! So ein wunderschönes Cover, das perfekt zum Buch passt, sieht man nur selten. Das Buch beginnt gleich mit der Entführung, man ist also augenblicklich mittendrin und lernt Skye und ihren Entführer Damian kennen. Alles wird in einem trockenen und sarkastischen Stil erzählt und wirkt sehr pragmatisch. Dann wird da halt mal ein Stück eines Fingers abgeschnitten und da fließt dann auch mal Blut… Gewalt kommt schon recht häufig in diesem Buch vor, allerdings auf beiden Seiten. Skye kann sich behaupten und lässt sich da auch nicht von irgendwelchen dahergelaufenen Entführern die Butter vom Brot nehmen. Natürlich machen wird dann auch einen Abstecher nach Schweden und besuchen Stockholm, denn, wie soll es auch anders sein, Skye entwickelt Gefühle für ihren Entführer. Der ist aber nicht unbedingt ehrlich mit ihr. Und schon bald überschlagen sich die Ereignisse. Zwischendurch waren mir die Charaktere zu extrem und alles wurde zu dramatisch, legte sich dann aber wieder. Letztendlich hat mich das Buch mehr als gut unterhalten.

Fazit

Ein tolles Buch mit wunderbaren Charakteren, die mir zwischendurch aber manchmal etwas zu extrem waren.

Buchwolke

Links

 

Vielen Dank an den LYX-Verlag für das Rezensionsexemplar.
Das Copyright des Covers und des Klappentextes liegt beim Verlag.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.